Erinnerungspreise"Im Jahre 1974 wurde das Wandern im Hohenfelser Land ins Leben gerufen", erzählte Wanderurgestein Werner Zewe. Er war damals Vorsitzender des Sportvereins und übernahm deswegen auch die Wanderer. Denn bis zur Gründung einer Wanderabteilung acht Jahre später lag die Verantwortung und Durchführung der Wandertage beim Hauptverein. Der Termin des Hohenfelser Wandertages fällt jedes Jahr auf das Wochenende der 17. Kalenderwoche. Werner Zewe ist seit 45 Jahren -jetzt als Abteilungsleiter- für die Wandertage zuständig und lernte in dieser Zeit die schönsten Landschaften von Franken bis Niederbayern kennen, wenn er jedes Wochenende zu einer anderen Wanderveranstaltung unterwegs war. "Zwischenzeitlich wurde der Wandertag sogar gemeinsam mit dem Deutsch-Amerikanischen Volksfest veranstaltet und Start und Ziel waren im Bierzelt. Im Jahr 1998 konnten sogar vierzehntausend Medaillen an Wanderfreunde ausgegeben werden."
 
"In diesem Jahr haben wieder acht Vereine weniger teilgenommen. Der Trend geht stark zum Individualwanderer", erzählte er. "2019 ließen Wanderfreunde ohne Vereinsbindung aus Mannheim, Bingen, Furth im Wald und München die schöne Natur des Hohenfelser Land auf sich wirken." Es waren heuer Strecken mit fünf und zehn Kilometern von dem Team der Wanderabteilung vorbereitet worden.
 
Insgesamt 38 Wandervereine hatten sich -geordnet nach Anzahl der Meldungen- in diesem Jahr beteiligt: Wanderfreunde Kallmünz, Wanderfreunde See und Umgebung, Wanderfreunde Winkelhaid, Wanderfreunde Hauzendorf, Wanderfreunde Steinberg am See, Wanderfreunde Grafenwöhr, Wanderfreunde Richtheim, Wanderfreunde Kelheim, Wanderfreunde Berching, Wanderfreunde Schwarzhofen, Wanderfreunde Ittling, Wanderfreunde Leonberg, Wanderfreunde Demling, Wanderfreunde Kümmersbruck, Wanderfreunde Oberviechtach, Wanderfreunde Zirndorf, Wanderfreunde Schwandorf, Wanderfreunde Schwarzenfeld, Wanderfreunde Hirschau, Wanderfreunde Thalmassing, Wanderfreunde Lenting, Wanderfreunde Ansbach, Wanderfreunde Hainsacker, Wanderfreunde Töging, Wanderfreunde Amberg, Wanderfreunde Bubach, Wanderfreunde Taufkirchen, Wanderfreunde Burglengenfeld, Wanderfreunde Regenstauf, Wanderfreunde Ingolstadt, Wanderfreunde Büchenbach, Wanderfreunde Freystadt, Wanderfreunde Wachenroth, Wanderfreunde Dietenhofen, Wanderfreunde Allersberg, Wanderfreunde Obermässing, Wanderfreunde Leinburg und Wanderfreunde Beilngries. Aus Hohenfels wanderten Mitglieder des FCN Fan Clubs und des FC Bayern Fanclubs mit.
 
Am Sonntag gratulierten der Werner Zewe und die Schirmherren TSV-Vorsitzender Georg Stadlmeier und Bürgermeister Bernhard Graf den stärksten Teilnehmergruppen und überreichten ihnen Erinnerungspreise. In der Partnergemeinde Strašice hatte die Vorsitzende des Partnerschaftskommitees Mgr. Pavla Hrazdilová einen Bus mit 44 Teilnehmern organisiert. Bürgermeister Jiří Hahner und die Mitglieder des Partnerschaftskomitees Jana Praumová, Zusana Stupková, Mgr. Jiří Kantor und Ing. František Nerad wie auch der Vorsitzende von TJ Spartak Strašice Josef Štych nahmen an der Wanderung teil. Für die reibungslose Verständigung zwischen Deutschen und Tschechen sorgte Dolmetscherin Jana Trávníková