Segnung der FahrzeugeWährend der offiziellen Übergabe öffnete der Himmel seine Schleusen und ließ alle Gäste unter die schützenden "Regenschirme" flüchten. Bürgermeister Bernhard Graf gab einen kurzen Rückblick über den Ablauf der Beschaffung der drei Tragkraftspritzenfahrzeuge (TSF). Ihre Anschaffungskosten beliefen sich auf 148.300 €, der staatliche Zuschuss beziffert sich auf 69.000 €. Er bedankte sich bei den Feuerwehren für die gute Zusammenarbeit und bei der Staatsregierung.
 
Finanzminister Albert Füracker dankte den Feuerwehren für ihr ehrenamtliches Engagement und begrüßte die Investitionsbereitschaft der Gemeinde. Gleichzeitig regte er an, dass die Abordnungen, statt im Regen vor den TSF's zu stehen, sich unter die schützenden Schirme zurückziehen sollten. Landrat Willibald Gailler meinte, dass es eine lohnende und bei gleich guter Pflege eine langfristige Investion für die nächsten dreißig Jahre sei.
 
Der Velburger Kreisbrandinspektor Christian Schmid gratulierte den Feuerwehren und erklärte, dass er sich nicht erinnern könne, dass schon einmal im Landkreis drei Feuerwehrfahrzeuge an einem Tag übergeben worden wären. Zu den Fahrzeugen gab es noch für jede Wehr des Hohenfelser Landes eine Akkukettensäge. Anschließend segnete Pfarrer Paul Gnalian die Fahrzeuge mit den Autokennzeichen PAR-G 112, PAR-M 112 und PAR R-112.
 
Nach der Bayernhymne, die die Kolping-Jugendblaskapelle unter Leitung von Wolfgang Laßleben spielte, gab es das obligatorische Gruppenfoto und einen Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde. Für das leibliche Wohlergehen gab es Leberkäs mit Kartoffelsalat und kleine Häppchen.