Gruppenfoto"Jesus, wo wohnst du?" So lautete das Leitwort der Erstkommunion 2018 im Hohenfelser Land. In einer feierlichen Prozession waren Jan Hiltl, Eva Koller, Mia Landfried, Julian Laßleben, Nora Scharf, Ronja Söllner, Malik Taylor und Matthias Vogel von der Schule in die Kirche gezogen. Hier begrüßte Pater John die acht neuen Christen, ihre Eltern und Angehörigen, Freunde, Lehrer und Pfarrgemeinde. "Unter dem Motto verstehen wir die Gemeinschaft mit Gott und untereinander" führte er aus. Gesanglich umrahmte der Happy-Day-Chor mit der "Tiroler Kindermesse" den Festgottesdienst.
 
Die Kinder sprachen die Kyrierufe und ihre Klassleiterin Teresa Brey las die Lesung. In der Predigt beantwortete Pater John auch die Leitwort-Frage. "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich dort. Diejenigen, die das Wort Gottes lieben und das Wort Gottes leben, in ihnen lebt Gott."
 
Anschließend trugen die Kommunionkinder Beispiele vor, wo Jesus wohnt: dort, wo man einander vertraut und füreinander da ist - dort, wo man sich für andere einsetzt und mit ihnen teilt - dort, wo man einander hilft und vergibt. Nach der Erneuerung des Taufversprechens wurden die Kommunionkerzen entzündet. Während des Entzündens las die Religionslehrerin Elisabeth Loos einen Text über das Licht der Osterkerze, an der die Kommunionkerzen entzündet wurden.
 
In ihren Fürbitten baten die Kommunionkinder um die Gemeinschaft in der Kirche, den Frieden in der Welt und um das ewige Leben für die Verstorbenen. Dann brachten sie die Gaben zum Altar und sangen, begleitet von Christina Vogl auf der Gitarre, ihr Gabenbereitungslied. Gemeinsam um den Altar stehend feierten sie ihre erste hl. Kommunion. Nach dem Schlusslied zogen sie in einer Prozession zum Pfarrhof. Dort formierten sie sich zum Gruppenbild.