MartinsspielDer November ist für alle Kinder im Kindergarten ein besonderer Monat, denn es heißt mal wieder: Laternen basteln, Lieder singen und Sankt Martinsumzug! Am 10. November fand in diesem Jahr der alljährliche Martinsumzug unseres Kindergartens statt. Zunächst trafen sich die Kindergartenkinder mit ihren Familien und die Mitarbeiterinnen und zogen in einer bunten Lichterprozession mit Pfarrer Paul Gnalian vom Kindergarten zur Pfarrkirche. Wegen der schlechten Witterung war die Feier in die Pfarrkirche verlegt worden.
 
Die Vorschulkinder trugen zur Mitgestaltung der Andacht bei, indem sie nach dem Evangelium die Martinsgeschichte vom Teilen des Mantels mit dem armen Mann den vielen Kirchenbesuchern vorspielten und sangen. In ihren Fürbitten baten sie für die Menschen um ausreichendes Essen und Trinken für die Hungernden, um ein Zuhause für die Flüchtlinge und um Kleidung für die Frierenden. Die Feier war von den Erzieherinnen mit den Kindergartenkinder vorbereitet worden.
 
Nach der Andacht verteilten die MItarbeiterinnen Martinshörchen und Kindergartenleiterin Elisabeth Lutter lud alle zum gemütlichen Beisammensein in den Mesnergarten ein. Dort wartete auf alle Beteiligten im Mesnergarten eine kräftige Stärkung mit heißen Wiener, Kinderpunsch und Glühwein, die der Elternbeirat des KG vorbereitet hatte. Und wie hieß es im Lied so schön "Nach'm Martinszug dann is mei Lichterl a aus, i nimm mei Latern dann gern mit nach Haus."