Kolping-BerufshilfeDas Kolping-Bildungswerk ist seit mehr als vierzig Jahren in unserer Diözese in Aus- und Weiterbildung engagiert. Ein sehr wichtiger Partner ist die Kolping-Berufshilfe GmbH, deren Geschäftsführer Johannes Saalfrank die Gäste aus dem Bezirk Jura bei einem kleinen Imbiss im Vortragsraum begrüßte und dann im Rundgang die Ausbildungseinrichtungen in Tirschenreuth vorstellte. In den Werkstätten für Holz und Metall werden junge Menschen ausgebildet. „Es gibt Stütz- und Förderunterricht wie auch Hilfen für Ausbildungsabbrecher“ berichtete der Geschäftsführer. „Dazu zähle natürlich auch die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt wie auch sprachliche und berufliche Integration von Flüchtlingen.“
 
2015 nahmen etwa 4700 Jugendliche und über 1000 Erwachsene an den unterschiedlichsten Maßnahmen des Kolping-Bildungswerkes mit insgesamt vierzehn Bildungszentren im ostbayerischen Raum teil. Auch 520 Flüchtlinge wurden betreut. Bei der Berufshilfe GmbH sind 60 Mitarbeiter sozialversicherungspflichtig beschäftigt, insgesamt beschäftigt das Kolping-Bildungswerk Regensburg und die Kolping-Jugendhilfe etwa 450 Mitarbeitende.
 
In Zusammenarbeit mit der eCademy GmbH hatte die Kolping-Berufshilfe ein e-Learning Projekt entwickelt, für das die Kolping-Berufshilfe den e-Learning Award 2016 entgegennehmen konnte. Er wies zum Abschluss der Führung darauf hin, dass sich die von den Auszubildenden aus Holz und Metall gefertigten Produkte auch den Kolpingsfamilien für Verkaufsaktionen zur Verfügung gestellt würden.