Die neue VorstandschaftNach Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung erteilten Vorsitzender Georg Karl und Schatzmeisterin Roswitha Karl ihren Rechenschaftsberichte. Die Vorstandschaft wurde auf Antrag der Kassenprüfer Günther Graw und Herbert Vogel entlastet.
 
Unter dem Wahlausschussvorsitzenden 2. Bürgermeister Volker Kotzbauer, Beisitzer  Robert Mirbeth und Schriftführerund Michael Graw führten die Neuwahlen im CSU-Ortsverband Markstetten zu folgendem Ergebnis:  Vorsitzender - Herbert Vogel, Stellvertreter - Georg Karl, Schatzmeisterin - Roswitha Karl, Schriftführer - Michael Graw, Beisitzer - Thomas Pirzer, Gerhard Haiker, Hubert Bleier, Helmut Wagner, Robert Mirbeth und Markus Stiegler, Kassenprüfer - Günther Graw und Robert Mirbeth, Delegierte: Herbert Vogel und Georg Karl, Ersatzdelegierte - Hubert Bleier und Gerhard Haiker.
 
Nach seiner Ablösung als langjähriger Vorsitzender ergriff Georg Karl nochmals das Wort und sprach kurz über seine 14jährige Amtszeit. Seit seiner Wahl im März 2003 waren sieben Todesfälle im Ortsverband zu beklagen gewesen und es konnten elf neue Mitglieder gewonnen werden. Zwei Mitglieder waren ausgetreten. Georg Karl war auch für die mittlerweile vierzehn „Ausgaben“ des Markstettener Fischessens verantwortlich. Beim Start 2004 war noch gar kein Politiker dabei. Der erste politische Gast war im folgenden Jahr MdB Rudolf Kraus.  Als „Highlights“ stellte er die Besuche vom jetzigen Innenminister Joachim Herrmann (2008) und der Landtagspräsidentin Barbara Stamm (2010) heraus. Abschließend bedankte er sich bei allen Mitgliedern und den Vorstandskollegen für die langjährige gute Zusammenarbeit und Unterstützung.
 
Danach diskutierten die Mitglieder über die Gemeindepolitik. Zweiter Bürgermeister Volker Kotzbauer gab einen kurzen Ausblick über die Aktivitäten und Investitionen im Gemeindebereich. Es soll die Brücke in Lauf erneuert sowie die Straße nach Ammelacker/Ammelhof saniert werden. Auch der Ausbau des schnellen Internets (DSL) soll im Gemeindebereich vorangetrieben werden. Des Weiteren informierte er die anwesenden Mitglieder über den Umbau des BRK-Heimes in Hohenfels. Die Pläne für die Umbaumaßnahmen zielen unter anderem auch auf ein Gebäude für „Betreutes Wohnen“ ab. Ebenfalls berichtete er über die Maßnahmen bezüglich des Brandschutzes in der Schulturnhalle und im Keltensaal. Um die Attraktivität des Hohenfelser Landes zu steigern haben vier Markträte ein Konzept entwickelt, um junge Familien in das Hohenfelser Land zu locken. Mit der dringenden Maßnahme zur Renovierung der Kreisverbindungsstraßen und der derzeitigen Bankensituation in Hohenfels beschloß er seine Ausführungen.