Im Kommun-MarktIm ehemaligen Rathaustrakt des Kommunbrauhauses stellte Bürgermeister Bernhard Graf den Werdegang des Kommun-Marktes vor. Die Bemühungen um eine Einkaufsmöglichkeit in Hohenfels verfolgte schon sein Vorgänger.

Auslöser war ein Veranstaltungstag der Schule für Dorfentwicklung in Thierhaupten. "Die Gemeinde hat dem Kommun-Markt die Fläche im Kommunbrauhaus mietfrei überlassen und die Kosten für die Betreuung des Projekts durch Herrn Wolfgang Gröll übernommen."

Bürgermeister Graf sagte, dass er um die Zukunft des Kommun-Marktes nicht mehr fürchtete, als er gehört hatte, dass die Kirche auch in Anteilsscheine investiert hat. "Wenn die Kirche irgendwo investiert,ist es eine sichere Sache." meinte er. "Denn die Kirche setzt nicht leichtfertig ihr Geld aufs Spiel."

"Nahversorgung ist Lebensqualität, Groell ist ein Glücksfall, ein Mensch, der andere mitreißen kann." betonte Landrat Albert Löhner. "Denn Fortschritt muss dem Menschen dienen und nicht der Mensch dem Fortschritt. Hier entsteht regionale Wertschöpfung und er freut sich auf das zehnjährige Jubiläum.

Johann Meyer wünschte namens des Leaderteams alles Gute und freute sich über die Schaffung neuer Arbeitsplätze. LEADER hat die Einrichtung des Kommun-Marktes mit 13.000 € gefördert. Anschließend segnete und weihte Pfarrer Udo Klösel die Geschäftsräume.

Die Öffnungszeiten wurden geändert. Jetzt ist täglich von 7 bis 12 Uhr  und von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Mittwoch und Samstag ist nachmittags geschlossen.