PatenbittenEigentlich kennen sich die Mitglieder der Oldtimerfreunde des Hohenfelser Landes und der Bulldog-Freunde Meßnerskreith bereits seit dem Backofenfest 2009. Seitdem hat sich die Freundschaft durch die regelmäßigen dreiwöchigen Kontakte vertieft, verriet "Hoppa". Für die nötige Musik beim Patenbitten sorgte die Kolping-Jugendblaskapelle unter Leitung von Georg Roggenhofer.

"Hoppa" alias Josef Metz ist der Manager der 14köpfigen  Oldtimerfreunde aus dem Hohenfelser Land. "Der macht's scho. Richtig gewählt wurde "Hoppa" nicht, sondern einfach ausgeguggt", erklärten die Mitglieder unisono. Als ihre Freunde aus Meßnerskreuth einen Patenverein suchten, war man gern bereit, diese ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen.

 Natürlich sollte es dem Vorsitzendem Rainer Böhm, seinem Stellvertreter Horst Kösling und Schriftführer Ronny Harz nicht zu leicht gemacht werden. Das bedeutete für das Trio erst einmal Holzscheitlknien, eine gut gewürzte Suppe genießen und Freibier spendieren, bis die Bitte erhört wurde.

Liebe Raitenbucher, liebe Paten! Habt's Dank und i muass sagn, wir waren gut beraten, Euch als unsere Paten zu nehmen. Wir werden euch auch nicht beschämen, wir werden alles tun, was wir können, um unseren Gästen den Tag zu verschönern. So laden wir eich schon jetzt herzlich für den 30. Juni 2013 ein, und hoffen, ihr werdet alle bei bester G'sundheit mit dabei sein.