Verleihung der GruppenpreiseDer Wandertag besaß in diesem Jahr zwei Gesichter. Während am Samstag angenehmes Frühlingswetter herrschte, zeigte sich der Sonntag nach einem Temperatursturz nasskalt. Am Freitag zuvor hatte bereits der deutsch-amerikanische Schülerwandertag mit ca. 630 Kindern bei herrlichem Sonnenschein stattgefunden. Die Brotzeitstation am Sportheim war dicht umlagert, musste sie doch in kürzester Zeit alle mit Bratwürstl und Getränke versorgen.

 

Die drei Wanderstrecken führten zuerst gemeinsam etwa 2,5 km lang bis etwa zur Haupteinfahrt des Truppenübungsplatzes und splitteten sich dann in drei Varianten zu 5, 10 oder 20 km auf. Während die 5-km-Strecke über Harrhof wieder zurück nach Hohenfels führte, war bei der 10-km-Strecke der Wendepunkt kurz nach der Brotzeitstation in Hohenfels. Der entfernteste Punkt der 20-km-Route war Effersdorf. Sie führte dann im großen Bogen nach Hohenfels über Haarziegelhütte, Gmaisberg zum Ziel und Start beim Keltensaal zurück.

 

Insgesamt haben sich neben den Schulen vier Hohenfelser Vereine und achtundfünfzig Wandervereine aus der Region beteiligt. Die stärkste Gruppe stellten die Wanderfreunde aus Kallmünz und der FCN-Club Hohenfels. Die weiteste Anfahrt hatte die Gruppe aus unserer Partnergemeinde Strašice. Mgr. Pavla Hrazdilová, Mgr. Jiří Kantor, Mgr. Alena Kožíšková und Ing. František Nerad vom Partnerschaftskomitee aus Strašice wählten die zehn bzw. fünf Kilometer lange Wanderroute.

 

Aus dem Hohenfelser Land -geordnet nach Teilnehmerzahl- beteiligten sich: FCN Club Hohenfels, Tennisclub Hohenfels, Burschenverein Hohenfels, SKK-Hohenfels und aus der Region kamen die Wanderfreunde (Wf) aus: Kallmünz Wf., See und Umgebung, Berching Wf., Steinberg am See, Winkelhaid Wf., Richtheim Wf., Neunburg v. Wald Pfalzgr., Teunz Wf., Töging Wf., Hohenschambach Wf., Hauzendorf, Kösching Wf., Schwarzhofen Wf., Ursensollen Wf., Demling Wf., Ittling Wf., Pfeffenhausen Wf., Regenstauf Wf., Grafenwöhr Wf., Leonberg Wf., Amberg Wf., Beilngries Wf., Bubach Wf., Freystadt Wf, Hütten Wf., Kelheim Wf., Schwandorf Wf., Schwarzenfeld Wf., Thalmassing Wf., Zirndorf Wf., Ensdorf Wf, Oberviechtach Wf.5, Kümmersbruck Wf., Kaltenbrunn Wf., Lenting, Regensburg Marschfreunde, Weiden, Hirschau Wf., Wenzenbach Wf., Burglengenfeld Wf., Funkendorf-Creußen, Gosseltshausen, Ilmmünster Wf, Irrenlohe Wf., Kemnath Wf, Wachenroth Wf., Wackersdorf Wf., Wetterfeld Wf., Zeitlarn Wf., Ansbach Wf., Hainsacker Wf., Laberweinting, Obermässing, Büchenbach Wf., Leinburg Wf., Willerszell Wf., Röttenbach b. Erlangen und Vilshofen.

 

Die Organisation des 39. Internationalen Wandertags in Hohenfels lag in den bewährten Händen von Werner Zewe, der gemeinsam mit dem TSV-Vorsitzender Georg Stadlmeier die teilnehmerstärksten Gruppen am Sonntag auszeichnete. Die Verantwortlichen der Wanderabteilung des TSV Hohenfels werden von einem großen Mitarbeiterteam unterstützt, die nicht nur für eine perfekte Organisation an diesem Wochenende gesorgt haben, sondern natürlich auch bei der Streckenauswahl, Vorbereitung und Markierung der Routen und Werbung für den Wandertag eingebunden waren.