Spiellandschaft für RaitenbuchZu Beginn der Sitzung stellten Oliver Schmidt und Dipl. Soz. Susanne Niedermeier das Ergebnis der Befragung der Jugendlichen aus dem Hohenfelser Land vor. Den ausführlichen Bericht kann man sich beim Kreisjugendamt Neumarkt als pdf-Datei herunterladen. Bitte hier anklicken!

 

Gegen den beabsichtigten Neubau einer Lagerhalle in Markstetten durch Johann Kleindienst, Markstetten gab es keine Einwände.

 


Das Ergebnis der Haushaltsrechnung für 2012 wurde einstimmig im Verwaltungshaushalt in Einnahmen und Ausgaben mit 2.999.379,13 € und im Vermögenshaushalt in Einnahmen und Ausgaben mit 2.167.456,12 € festgestellt. Bei einer Einwohnerzahl von 2056 zum 30.06.2012 und einer Verschuldung in Höhe von 1.010.000,00 € errechnet sich eine Pro-Kopf-Verschuldung von 491,25 € je Einwohner.


Für die 17 Jahre alte, defekt Tragkraftspritze der FFW Großbissendorf wird ein Ersatzgerät des Herstellers Rosenbauer beschafft. Von den Kosten in Höhe von 11.543 € übernimmt die Großbissendorfer Wehr 3.000 €. Die Gemeinde Hohenfels erhält ferner eine staatliche Förderung in Höhe von 3.800 €.


Raitenbuch bekommt eine Spiellandschaft in Höhe von 7.540 €. Die Dorfgemeinschaft Raitenbuch beteiligt sich selbst an den Beschaffungskosten mit einem Betrag in Höhe von 3500 € aus Spenden und wird zudem die kostenlose Aufstellung der Spiellandschaft am bisherigen Schaukelstandort am Dorfplatz vornehmen.


Als Ersatz für den bisherigen Notfall-Defibrillator, der von einer Werbefirma zur Verfügung gestellt worden war, wird die Gemeinde ein Ersatzgerät in Höhe von 1.500 € auf eigene Kosten beschaffen und am alten Standort aufstellen.


Nach dem Einbau der Trennwand im Dachgeschoß der ehemaligen Kommunbrauerei soll der Büchereibetrieb  spätestens wieder im März 2013 aufgenommen werden. Als Schöffen/Jugendschöffen wurden  Alfons Moser und Volker Kotzbauer vorgeschlagen.