Begrüßung durch Reinhold KollroßDie Laube auf dem Raitenbucher Dorfplatz war noch von der Septembersonne gewärmt, als FFW-Vorsitzender Reinhold Kollroß die Gäste begrüßte. Die Weinkarte hatte dieses Jahr Georg Karl entworfen, der verriet, dass er sich bei der Beschreibung der Weine von den schönen Raitenbucherinnen inspirieren hat lassen.

 

Viele Besucher ließen ihre Blicke schweifen und überlegten daraufhin, wer gemeint sein könnte mit "ideale Begleitung für gesellige Runden", "reife und süße Frucht, weich und füllig" oder "mit gut strukturiertem Körper".Zu den süffigen Weinen der Weinkellerei Fritz Windisch aus Mommenheim an der Grenze zwischen Hessen und Rheinland-Pfalz gab es deftige Brote mit Obatz'n, Lachsaufstrich und Knoblauchfrischkäse. Natürlich durfte auch ein Zwiebelkuchen nicht fehlen.

 

Musikalischer Höhepunkt des Abends waren Lena und Verena aus dem nahen Bergstetten bei Laaber, die -dienstlich bedingt- erst gegen zehn Uhr eintrafen und das Publikum mit deftigen Gstanzln überraschten und zum Lachen brachten. Seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr kennen sich die Polizistin Lena und angehende Wirtschaftsfachwirtin Verena und singen seitdem auch schon  zusammen. 

Zur Vorbereitung des Weinfestes hatten sich die Verantwortlichen und Helfer bereits am Montag Abend zur Vorverkostung getroffen, die bis kurz nach Mitternacht dauerte. Besonders die Mommenheimer Silbergrube muss ihnen wohl gemundet haben, so dass diese Sorte beim Weinfest bereits nach einer Stunde ausverkauft war.