Reinhard Schön rückt als Marktrat nach.Zu Beginn der Marktratssitzung wurde Reinhard Schön  (ABL) als neuer Marktrat vereidigt. Er rückt für Michael Böhm nach, der

Altbürgermeister Heinrich Boßle

nach vier Jahren aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt hat.   

 

Einstimmig verlieh das Gremium die Ehrenbezeichnung „Altbürgermeister“ an Heinrich Boßle. Der Geehrte war von 1984 bis 1996 zweiter Bürgermeister und von 1996 bis 2008 Bürgermeister des Marktes Hohenfels.

Dietmar Feuerer monierte für die CFW/CSU-Fraktion, dass auf dem Antrag der Gemeinde auf Nutzungsänderung des Kommunbrauhauses als Marktladen eine „geplante Neubebauung Turmgasse 1 + 3“ angegeben sei, obwohl im Marktrat die Planung noch nicht behandelt worden war. Nach der Änderung des Textes wurde der Antragsvorlage mit einer Gegenstimme zugestimmt.

Die US-Streitkräfte beabsichtigen, eine 20KV-Freileitung durch ein Erdkabel zu  und eine altes Trafohäuschen durch eine neue Trafostation zu ersetzen. Der Bauantrag fand die Zustimung aller Räte.

 

Die Kosten für den Umbau und Renovierung des Kindergartens erhöhen sich durch die Sanierung der Betonrippendecke auf  geschätzte 1.177.000 €. Hiervon tragen die Diözese Regensburg 150.800 € und die Kath. Kirchenstiftung 160.500 €. Den Rest über 426.240 € hat die Marktgemeinde nach Abzug des staatlichen Förderung in 439.460 €  (Kindergarten 167.160 € und Kinderkrippe 272.300 €) zu tragen. Der Übernahme des Defizites wurde durch den Marktrat mit 14:1 zugestimmt.

Eine Gegenstimme gab es bei der Gebührenanhebung für Gewerbeanmeldung von 13 € auf 20 € und für eine Beglaubigung von 0,75 € auf 2,50 €. Für das Großbissendorfer Bad wird ein neuer Sauger zum Preis von 2.939,30 € beschafft, da das alte Gerät für das Becken nicht ausreichend dimensioniert ist.

 

Albert Vogl und Alfons Moser fragten nach, ob schon die Stelle des Schulleiters der Hohenfelser Grundschule ausgeschrieben worden sei.  Bürgermeister Bernhard Graf erklärte, dass er sich schon mit dem zuständigen Sachbearbeiter in Verbindung gesetzt hätte.

 

Dietmar Feuerer erkundigte sich, ob bereits die Auschreibung für den in diesem Jahr geplanten Bauabschnitt (Brandschutz) erfolgt sei, erwiderte Bürgermeister Bernhard Graf, dass dies noch erfolgen müsse.

 

Albert Vogl und Volker Kotzbauer wiesen auf den schlechten Zustand des Gebäudes am Sportplatz Siedafür hin. Dies werde im Rahmen einer Gesamtsanierung passieren, antwortete Bürgermeister Bernhard Graf.

 

Heinrich Boßle fragte nach, wann die Arbeiten am Kirchvorplatz im Rahmen der Dorferneuerung Großbissendorf durchgeführt werden. Dies solle noch in diesem Jahr erfolgen, sicherte der Bürgermeister zu. Weiterhin wies Heinrich Boßle darauf hin, dass auch die Sanierung des des Schloßberges nicht vergessen werden dürfe.