Sitzung vom 17. AprilIn der Sitzung des Marktrates wurde der Haushaltsentwurf 2012 durch Bürgermeister Bernhard Graf vorgestellt. Eine Darlehensaufnahme ist nicht geplant. Für die Sanierung des Kindergarten ist 2012 ein Betrag von 300.000 € vorgesehen. Insgesamt entfallen auf die Gemeinde von den geschätzten Gesamtkosten von etwa 1,1 Millionen voraussichtlich etwa 600.000 €.

 

 

Im Verwaltungshaushalt wird mit einer Zuführung zum Vermögenshaushalt mit 512.369 € (2011: 364.000 €) gerechnet. Auf der Einnahmenseite der Gemeinde stehen 2012 u.a. Schlüsselzuweisungen in Höhe von 652.900 € (2011: 569.592 €), Gewerbesteuer: 700.000 € (2011: 1.192.295 €)  und ein  Einkommensteueranteil: 740.000 € (2011: 716.776 €). Grundsteuer A und B bleiben unverändert. Die an den Landkreis abzuführende Kreisumlage verringert sich auf  705.765 € (2011: 815.227 €).

 

 

Der Vermögenshalt weist u.a. als weitere Ausgaben: EDV-Anlage im Rathaus: 22.000 €, Sanierung Grundschule: 168.000 €, Eissportanlage/Skaterbahn: 55.000 €,  Dorferneuerung Großbissendorf: 110.000 € und Sanierung Galgenbergweg 53.000 €. Kredite werden in Höhe von 180.000 € zurückgeführt.

 

In der Beratung erklärte Marktrat Dietmar Feuerer für die CSU/CFW-Fraktion, dass der Haushalt bereits zum zweiten Mal keine Mittel für die Instandhaltung einzelner Gemeindestraßen vorsieht, obwohl 2011 der Wegfall dieser Haushaltsposition nur einmalig sein sollte. Die GS Lauf-Ammelhof und Voglherd-Röschenberg bedürften dringend einer Sanierung. Marktrat Bernhard BIrgmeier schlug vor eine Prioritätenliste aufzustellen. Marktrat Georg Karl erinnerte, dass er dies schon letztes Jahr vorgeschlagen habe. Marktrat Rudolf Seibold wies auf die Schäden in der Dr.-Ernst-Weidinger-Straße hin.

 

Marktrat Dietmar Feuerer erinnerte an seinen Antrag auf Aufstellung einer Hinweistafel für das Gewerbegebiet Stetten. Der plötzliche Verlust der Arbeitsplätze im Truppenübungsplatz zeige deutlich, dass sich Hohenfels nicht auf den Bestand der Arbeitsplätze verlassen könne und daher ein zweites Standbein für die Zukunft von Hohenfels enorm wichtig sei.

 

Ohne Gegenstimme wurde dem Nachtragsangebot der Firma Bögl für die Teilerneuerung des Galgenbergweges und Eissportanlage über 20.939 € brutto zugestimmt.

 

Am 29. Juni und 1. Juli wird das Rathaus eingeweiht. Der Freitag Mittag ist für geladene Gäste und am Sonntag können alle nach dem Weiheakt das Rathaus besichtigen. 2012 muss die Gemeinde Hohenfels für 33 Schüler 111.903 € Umlage sowie 2.845 € Umlage Vermögenshaushalt an den Schulverband Parsberg zahlen. Die Zahlungen werden über den Verwaltungshaushalt abgewickelt.