Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat in Zusammenarbeit mit der deutschen Telekom die Internetseite dns-ok.de eingerichtet. Hier kann jeder überprüfen, ob sein PC vom dem Schadprogramm "DNS-Changer" infiziert ist und umgeleitet wird. Denn durch die Schadsoftware wurden die Netzkonfiguration manipuliert und neue DNS-Server eingetragen.

 

Ausgangspunkt waren Ermittlungen des FBI, die zur Aufdeckung eines Netzwerkes von Cyberkriminellen führten. Mit Hilfe des Netzwerkes wurden der Datenverkehr von Millionen Rechnern umgeleitet. Daher betreibt das FBI derzeit die Steuerungscomputer weiter. Sie sollen jetzt am 08.03.2012 abgeschaltet werden. Damit sind alle infizierten PC vom Internet abgeschnitten.

 

In Deutschland sind etwa 33.000 Computer hiervon betroffen. Daher sollte man zur eigenen Sicherheit durch Aufruf des Links testen, ob das eigene System betroffen ist.  Detailierte Informationen und weitere Hilfe gibt es auf der Webseite des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik ).