MinistrantenaufnahmePassend zum Motto des Diasporasonntags "Keiner soll alleine glauben" saß zuerst Julia Bayerl alleine auf der Bank vor dem Altar, bis sich auf Einladung von Pfarrer Udo Klösel alle neuen Minis dazusetzten und ihre Willkommensgrüße vorlasen:

 

"Herzlich willkommen zum Kraft schöpfen aus dem Glauben."

"Schön, dass Sie heute da sind!"

"Hier ist noch Platz für ein gemeinsames Gebet."

"Für sie reserviert. Denn keiner soll alleine glauben."

 

"Alle brauchen die Gemeinschaft des Glaubens und der Glaube braucht Menschen, die sich in die Gemeinschaft durch Dienste und Engagement einbringen, damit Gemeinschaft und Glauben leben." sagte Pfarrer Udo Klösel in seiner Predigt. "Die Ministranten stehen stellvertretend für die Glaubensgemeinschaft am Altar, gleichsam in der Nähe Gottes, und legen durch ihren Dienst Zeugnis für Glauben und Kirche ab. Denn keiner soll alleine glauben."

 

Anschließend legten Julia Bayerl, Milena Douglass, Maximilian Graf, Markus Karl, Simone Kreupl und Jessica Meier ihr Ministrantenversprechen ab und wurden in die Gemeinschaft der Ministranten aufgenommen. Als Zeichen ihrer Zugehörigkeit erhielten sie ihr Ministrantenabzeichen.