Versammlung im Gasthaus PirzerBei der Bürgerversammlung im Gasthaus Pirzer in Markstetten konnte Bürgermeister Bernhard Graf 26 Mitbürger begrüßen. Während in den früheren Jahren meist kein freier mehr Sitzplatz in der Gaststube  zu finden war, blieben heuer einige Plätze leer.

 

In der Rangliste der Steuerkraft belegt der Markt Hohenfels mit 646 €/Einwohner  im Vergleich mit den anderen Kommunen im Landkreis nach dem dritten Platz im Vorjahr 2011 den vierten Platz. Auf den Plätzen 1 bis 3 stehen Sengenthal, Neumarkt und Lauterhofen. Eine geringere Steuerkraft besitzen die Nachbargemeinden Parsberg (Platz 5), Lupburg (Platz11), Velburg (Platz 14) und das Schlußlicht Breitenbrunn (Platz 19).

 

In der Diskussion im zweiten Teil der Versammlung wurde nach der Frage "Wer zahlt den Unterhalt nud wer nutzt den Großbissendorfer Dorfstadl" beantragt, dass der Markt Hohenfels auch die Unterhaltskosten für den in Marktstetten in einem Container eingerichteten Jugendtreff trägt.

 

Weiter solle geklärt werden, warum  der Parsberger Schulbus bei der ersten Anfahrt um 12.20 Uhr  die Schüler in Raitenbuch und Hohenfels bereits aussteigen läßt, so dass die Eltern aus dem Gemeindebereich Markstetten ihre Kinder dort abholen müssen.

 

Die Gemeinde solle das Laub von den öffentlichen Flächen bei der Kapelle in Markstetten abfahren und dafür sorgen, dass der Verkehrsraum bis vier Meter Höhe für Fahrzeuge durch Ausschnitt der Äste im Bereich des Mühlweges und Hausraitenbuch freigehalten werde. Weitere Anfragen bezogen sich auf einen Flächennutzungsplan für Windenergie und ein örtliches Nahverkehrssystem. Um 22.15 Uhr wurde die Versammlung geschlossen.