SchlüsselübergabeIm Beisein vieler Ehrengäste, der Ortsfeuerwehren und -vereine des Hohenfelser Landes sowie der benachbarten Feuerwehren aus Dallackenried, Dinau, Oberpfraundorf und Rechberg weihte und segnete Pfarrer Udo Klösel das neue schmucke Domizil der Markstettener Wehr und das prächtige Steinrelief des Hl. Florian, das rechts neben dem Eingang prangt.

 

Zuvor hatte der Geistliche mit den Worten "Man stelle sich vor, man wird zur Einweihung des FeuerwehrhauPfarrer Udo Klösel und Vorsitzender Alois Kollerses eingeladen und keiner weiß wo, aber trotzdem kommen alle" den von der Kolping-Jugendblaskapelle Hohenfels mitgestalteten Festgottesdienst audf der Fläche vor dem Feuerwehrhaus eingeleitet.

 

Nach 111 Jahren seit ihrer Gründung bezieht die Feuerwehr Markstetten ein neues Zuhause, freute sich Vorsitzender Alois Koller und berichtete, dass nach dem Baubeginn im Mai 2009 bereits vier Monate später das Hebmahl gefeiert werden konnte. Er dankte den 55 freiwilligen Helfer, die bis heute beim Bau 3571 Arbeitsstunden kostenlos geleistet haben, und der Gemeinde Hohenfels. Bürgermeister Bernhard Graf  wies darauf hin, dass der Markt Hohenfels etwa 200.000 € für das 751 Kubikmeter große Objekt, das eine Gesamtnutzfläche von 150 Qudratmeter besitzt, investiert hat. Der Freistaat Bayern hat das Projekt mit 40.000 € gefördert. Besonders erwähnte er, dass die Beheizung durch Fernwärme vom Nachbargrundstück aus erfolgt. Danach überreichte er symbolisch den Schüssel an den Kommandanten der FFW Markstetten Christian Karl.

 

MdL Albert Füracker gab als Vertreter des Landrats den Dank an die Aktiven für ihren uneigennützigen ehrenamtlichen Einsatz zurück. "Das Geld sei sinnvoll investiert, das mehrfach Zinsen bringt", betonte er. "Denn der Feuerschutz sei Pflichtaufgabe der Gemeinde; ohne die ehrenamtlichen 153 Feuerwehren Landkreis wäre dies für die Kommunen nicht möglich."

 

Der Festakt schloß mit der Bayernhymne. Anschließend konnte das Feuerwehrhaus besichtigt werden. Im benachbarten Festzelt feierten die Gäste und Besucher über das ganze Wochenende.