Wolfgang GröllZu Beginn seines Vortrages gab Wolfgang Gröll von der newWAY GmbH einen kurzen Überblick über die Lebensmittelbranche. Danach ging er auf die Möglichkeiten eines „Marktladens“ in Hohenfels ein. Der Referent, der im Auftrag der Gemeinde tätig ist,  vermittelte den  zahlreichen Zuhörer das gute Gefühl, dass auch in Hohenfels ein Marktladen erfolgreich sein wird.

Er betonte, dass der Marktladen in Hohenfels keinen Konkurrenz mit Discountern fürchten müsse. Denn ein Warenkorbvergleich bei bestehenden Läden habe ergeben, dass die Produkte im Marktladen nur 40 Cent teuerer als beim Discounter  waren. In der Kalkulation unterstelle man, dass auch weiterhin 90 % der Waren nicht im Marktladen eingekauft würden. Es würde ausreichen, wenn durchschnittlich jeder Bürger des Hohenfelser Landes täglich für 1,50 € im Marktladen einkaufen würde.

Im Gegensatz zu den Diskountern ist der Marktladen nicht auf Gewinnmaximierung ausgerichtet und er wird regionale Produkte und grundsätzliche frische Ware im Angebot haben. Sein Sortiment richtet sich den Käuferwünschen; die Anpassung wird sich etwa zwei Jahre hinziehen. Neben dem Sortiment sollte es auch einen Zusatzservice geben. Denn das Einkaufen im Marktladen muss Spass machen.

Als nächster Schritt sollte ein Arbeitskreis „Marktladen“ ins Leben gerufen werden. Interessenten sollen sich bei der Gemeinde melden.