Neues aus dem RathausZu Beginn der Sitzung stellte Forstdirektor Michael Roßkopf vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten aus Neumarkt den von ihm erstellten Forstwirtschaftsplan vor, den die Räte einstimmig für den Markt Hohenfels für verbindlich erklärten. Damit legt der Forstwirtschaftsplan die Richtlinien für die Bewirtschaftung des Gemeindewaldes bis 2031 fest.

 

Den Bauanträgen Evelin und Manfred Witka (Umbau und Sanierung Turmgasse 2) sowie Eduard Graf (Umbau landwirtschaftliches Betriebsgebäude) wie auch den Bauvorhaben der US Armee (Errichtung von 2 Übungsgebäuden und von drei Holzsilos) stimmten die Ratsmitglieder zu.

 

Das Bauvorhaben von Evelin und Manfred Witka liegt im gemeinlichen Sanierungsgebiet. Ihr Förderungsantrag aus dem von der Gemeinde 2008 beschlossenen Förderprogramm wurde positiv beschieden. Die maximale Förderhöhe beträgt 25000,00 €. Hiervon erhält der Markt von der Städtebauförderung 60 % ersetzt.

 

Bürgermeister Bernhard Graf stellte die Eckdaten des Haushaltes 2011 vor. In den Fraktionen und einer gemeinsammen Vorbesprechung wird der Haushalt bis zur nächsten Sitzung erörtert und Änderungswünsche können eingebracht werden.

 

Der Auftrag für die Fluchtstege wurde an die Firma Weigert, deren Angebot sich auf ca. 13350 € beläuft, vergeben. Das Mobiliar für die Büroeinrichtung liefert die Fa. Kranz aus Regensburg, die mit 63.159,60 € das wirtschaftliche Angebot abgegeben hatte.

 

Die Kolping-Jugendblaskapelle erhält zu ihrem 30jährigen Gründungsjubiläum einen Zuschuss in Höhe von 150 €.

 

Am 26. März findet ein Grundwassermarkierungtest im Steinbruch im Truppenübungsplatz statt. Die eingesetzten Farbstoffe sind ungefährlich; sie können zu einem späteren Zeitpunkt – vermutlich im April – kurzfristig die Wasserfarbe des Forellenbaches verändern.