Beitragsseiten


So schau´n wir dann am Ende eben
auch noch auf´s Hohenfelser Leben,
wo man, wenn´s nach dem Namen geht,
auf festem, „hohem Felsen“ steht!

 

Zumindest steht auf Felsenstein,
was wir woll´n heuer weihen ein:
Das neue Rathaus, das jetzt frisch
uns leuchtet Grau mit rotem Strich!
Es steht zwar dort, wo´s früher stand,
doch nicht mehr in der Felsenwand.
Ja, wochenlang wurde gehämmert;
die Nachbar´n waren wie belämmert,
denn Felsen kam - massiv und hart! -
g´rad´ dort, wo man ihn nicht erwart´t.
Doch jetzt es sich ganz stolz erhebt
und´s Ortsbild positiv belebt!
Und es ja auch schon überstand
den ersten Sturz der Felsenwand!
Das war der erste Härtetest
- ja´s Rathaus, das seht gut und fest!
Genauso felsenfest mag bleiben,
was uns´re Markträt´ d´rin entscheiden!

Ja, Felsen gibt es wahrlich viele
bei uns - und selbst die Postlichtspiele
steh´n fest auf hohem Felsenstein;
denn letztlich fiel ja auch nur ein
das Dach - der Bau dagegen läßt
sich nicht erschüttern, der steht fest!
Nicht Wasser und nicht Sturmesbraus
machten dem Kino den Garaus;
das Dach hielt Schnee und Eis nicht stand
- das hatte Jesus nicht gekannt!
Hätt´ er gewußt um Schnee und Eis,
so hätt´ er sicher klug und weis´
- weil er sich aller ja erbarmt -
uns auch vor Dachschaden gewarnt!
So ist das Kino „Open Air“
- ein special Hohenfelser Flair!

Auf Felsen mag begonnen sein
- als Letztes lad´ ich dazu ein -
die Partnerschaft, die jetzt gegründet,
die uns mit Strašice verbündet.
Die Bayern und die Böhmen einen
- das will begonnen sein im Kleinen.
Daß Friede und Versöhnung hält,
daß ist in uns´re Macht gestellt.
Ein Felsen, der Gemeinschaft schafft
- daß sei die Städtepartnerschaft!
Ja, dies gelingt und nicht zerbricht
wenn man die gleiche Sprache spricht!
D´rum hat ein Tschechischkurs begonnen
und mancher schon d´ran teilgenommen.
Der erste Grundstein stand im Nu
mit „Dobry den!“ - „Naschledanu!“