RathausNewsDer Gemeinderat stimmte in seiner Sitzung am 8. Februar den eigenen Bauanträgen für die Errichtung des Mehrzweckgebäudes beim Freibad in Großbissendorf im Rahmen der Dorferneuerung und für den durch den OVG Raitenbuch durchzuführenden Neubau einer Laube in Raitenbuch am Dorfplatz zu.

 

Keine Einwände gab es gegen die Bauvorhaben von Sigmund Spangler, Raitenbuch wegen des Neubaus eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage in Raitenbuch, von Thomas Münchsmeier, Hohenfels wegen Errichtung einer Garage, einer Terrassenüberdachung und des Einbaus von Dachgauben in Hohenfels, Sonnenstr. 41 a sowie von Tobias Koller und Verena Pirzer, Effenricht, die einen Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Einliegerwohnung in Effenricht 6 planen.

 

Infolge gravierender Fahrbahnschäden plant der Marktrat seit 2009 die Sanierung des Galgenbergweges. Aufgrund der Vorgaben der Satzung müssen die Anlieger erneut ihren finanziellen Beitrag leisten. Im Gemeinderat war man sich einig, dass der Anteil der Anlieger möglichst gering gehalten werden soll. Die zu erwartenden Kosten für die Maßnahme, die auch die Errichtung einer Stützmauer sowie eine Hangsicherung umfasst, belaufen sich auf etwa 220.000 €.

 

Als Ergebnis der Haushaltsrechung für 2010 stellte der Marktrat mit Beschluss folgende Daten fest: Der Verwaltungshaushalt beläuft sich in Einnahmen und Ausgaben auf 3.402.657,42 € und der Vermögenshaushalt auf 3.283.832,26 €. Bei einer Verschuldung von 930.000,00 € zum 30.06.2010 und 2087 Einwohnern zum 30.06.2010 errechnet sich eine Pro-Kopf-Verschuldung   von 445,62 €.

 

Bürgermeister Bernhard Graf informierte das Gremium über die Rückabwicklung der gemeindlichen Betriebs-GmbH „SBH“ aufgrund unlösbarer Probleme mit der bayerischen Finanzverwaltung. Insgesamt hatten sich 30 bayerische Gemeinde für dieses Betriebmodell entschieden. Die exakten Zahlenwerte zur Rückabwicklung des Kommunalunternehmens werden derzeit vom Finanzamt ermittelt.

 

Antragsgemäß wurde Frau Irmgard Koller die Änderung der Anschriften für ihr Grundstück an der Setzstraße von bisher „ Adolph-Kolping-Str. 12“ und „Schneidergasse 59“ in „Setzstraße 3 und 5“ gestattet.

 

Der OGV Markstetten erhält zum Ankauf eines Rasenmähers einen Zuschuß von 2.000 €. Der gesamte Kaufpreis beträgt 4.600,00 €. Das Altgerät wird mit 700 € in Zahlung genommen. Der OGV Markstetten wird verpflichtet, auch in Zukunft wieder die gemeindeeigenen Grünflächen im Ortsbereich zu mähen.

 

Zum Schluß der öffentlichen Sitzung gab Bürgermeister Bernhard Graf bekannt, dass das Amt für ländliche Entwicklung für die Dorferneuerung Großbissendorf: eine Förderung in Höhe von 52.000 € zugesprochen hat. Für den Betrieb der Pizzeria Goldener Adler hat Herr Mustafa Bülbül aus Langenzenn eine Gaststättenerlaubnis beantragt.

 

Im Rahmen des Projektes „Genossenschaftsladen“ ergab eine Standortanalyse ein realisierbares Umsatzvolumen zwischen 350.000 € bis 500.000 €. Die erforderlichen Investitionen werden auf etwa 250.000 € geschätzt, die durch die Beteiligung der Bürger aufgebracht werden sollen. Der Betrieb des Ladens soll nicht als Genossenschaft, sondern als Unternehmergesellschaft (UG), umgangssprachlich als Mini-GmbH geführt werden. Ein Mindestumsatz von 450.000 € ist angepeilt. Als nächstes stehen Standortsuche und die Kontaktaufnahme mit den Gewerbetreibenden und Bürgern an.