Gedanken zum NeujahrPfarrer Udo Klösel begrüßten die Mitglieder und Freunde der Kolpingsfamilie im Pfarrsaal beim Neujahrswünschen.

 

In seinen Gedanken zum Neuen Jahr wünschte er, dass wir mit einem freundlichen und lachenden Gesicht an der Hand Gottes durchs neue Jahr gehen. Dann wird es ein guter Weg werden, auch wenn wir noch nicht wissen, was uns 2011 bringen wird.

 

Zum Schluß seiner Ansprache trug er das Gedicht "As nei Joua"  von Anna-Elisabeth Gleißner aus dem Oberpfälzer Heimatspiegel 2011 vor, das mit den Versen

 

"Öitz hoffma afs Neie

As Alt is scho fern

mou niad alles goud göih

nea friedlich sollts wern."

 

endete.

 

{flv popup="true" divid="mypopup2" width="480" height="400" autostart="true"}neujahrswuenschen{/flv}

{avrpopup type="lightbox" id="mypopup2"} Videoaufzeichnung von Michael Straka ansehen{/avrpopup}