Adventandacht in MarkstettenPfarrer Udo Klösel griff das Thema des Heimatabends "mit der  Zeit blöiha d' Hackstöck" auf, an das der vor der Kapelle stehende Hackstock erinnerte. Im alten Testament kündigt der Prophet  Jesaj (Jes 11,1.10) das Kommen des Messias an:

 

 

"Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor, ein junger Trieb aus seinen Wurzeln bringt Frucht. ... An jenem Tag wird es der Sproß aus der Wurzel Isais sein, der dasteht als Zeichen für die Nationen."

 

Für Pfarrer Udo Klösel hat das Bild von der Wurzel zwei Gesichter, zum einen ist Jesus der Wurzelsproß für unsere zarten, zerbrechlichen Ästchen und zum anderen sind "Wir" die in den Wurzelstock Eingepflanzten. Wir sollten besonders in der Adventzeit unsere Wurzeln in den Wurzelstock einsenken, der uns Leben verheißt, um so immer neu Beharrlichkeit und Geduld, Vertrauen und Hoffnung geschenkt zu bekommen, damit immer wieder das schöne Wort neu wahr wird: "Mit der Zeit blöiha d' Hackstöck".

 

Musikalisch wurde die Advantsandacht durch den Kolpingchor Hohenfels unter Leitung von Thomas Fischer und ein Quartet der Kolping-Jugendblaskapelle umrahmt. Anschließend man sich bei heißem Glühwein und Knackersemmeln vom Grill zu einem kurzen Plausch.