Neues aus dem RathausNach der Behandlung der Bauanträge widmete sich das Gremium der aus dem Jahr 2003 stammenden Straßenausbaubeitragssatzung, die aufgrund verschiedener obergerichtlicher Verwaltungsgerichtsurteile nicht mehr den rechtlichen Voraussetzungen entsprach.

 

2009 hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die Nichtheranziehung land- und forstwirtschaftlicher Grundstücke moniert. Die vorliegende Mustersatzung des Bay. Gemeindetages wurde mit Ausnahme von § 8 Absatz 5 der Ausbaubeitragssatzung übernommen. In § 8 V AusbBeitragssatzung wurde abweichend für die Heranziehung der gärtnerischen, land- oder forstwirtschaftlichen Flächen ein Beitragssatz von zwei Prozent festgelegt.


Infolge einer Stimmengleichheit (7:7) bei dem Agendaantrag auf Umbenennung des Teils der Dekan-Schnitter-Straße, der zum Kulturzentrum führt, in Franz-Reschel-Straße, gilt der Antrag als abgelehnt.
Zur Beseitigung der Schäden am Radweg im Forellenbachtal, die durch einwachsendes Gras verursacht sind, fallen geschätzte Kosten in Höhe von ca. 6500 € an. Neben drei Stellen, die wegen der Beschädigung der Asphaltdecke ausgebessert werden müssen, werden auf einer Strecke von fünf Kilometern auf beiden Seiten des Radweges die Bankette gefräst.


Das an mehreren Stellen undichte Dach des sechseckigen Zwiebelkirchturms in Lauf muß saniert werden. Der Auftrag zur Eindeckung mit handgespaltenen Lärchenschindeln Vorschlag der Architektin Petra Hofmann und von Frau Dr. Sahler vom Landesamt für Denkmalpflege wurde an die Zimmerei Engl aus See in Höhe von 15.000 € vergeben.


Für die Ortsfeuerwehren Großbissendorf, Markstetten und Raitenbuch werden jeweils zwei neue Funkgeräte im 2-Meter-Bereich angeschafft. Jeweils eines der Geräte zum Preis von 635,00 € bezahlen die Ortfeuerwehren. Die Hohenfelser Wehr erhält nur ein Funkgerät, da sie für sich selbst kein weiteres Funkgerät erwirbt. Denn sie beabsichtigt, im Jahr 2011 sich an den Kosten einer neuen Schlauchwaschanlage zu beteiligen.


Architekt Edmund Wachter stellte die Pläne für die Fassadengestaltung des Radhausneubaues vor. Mehrheitlich sprachen sich die Räte nach längerer Diskussion für die Anbringung von Putzfaschen aus. Die Farbgebung soll am Dienstagnachmittag (02.11.2010) erfolgen.