Lebendkickerturnier begeistert beim BürgerfestViele Blicke richteten sich am Sonntag besorgt gegen Himmel, als nach dem Gottesdienst die Kolping-Jugendblaskapelle auf dem Marktplatz zum Bieranstich beschwingt aufspielte. Die Besucher des Bürgerfestes feierten bei trockenem, wenn auch frischen Wetter, das  bisweilen sogar mit gelegenlichen Sonnenstrahlen  wärmte, bis spät in den Abend.

 

Der OGV Hohenfels überraschte die Besucher mit einer riesigen Blumen- und Pflanzentombola, Martha Girullis bot Bastelsachen zu Gunsten einer kenianischen Schule an. Zur Mittagszeit lockten gegrillte Forellen, die von den Helfern des TSV Hohenfels angeboten wurden, und der Grillstand des FCN-Fanclubs die hungrigen Gäste. Die Kleintierzüchter stellten im Durchgang des ehemaligen Plankstüberls ihre Tiere aus und bei ihrer Eisstockbahn konnte man sein Können unter Beweis stellen. Für weitere sportliche Aktivitäten boten sich Torwandschießen (TSV Hohenfels), Wurfbude (FCN Fanclub) oder das Schießen mit einem Lasergewehr (Bergschützen Hohenfels) an.

 

Der Burschenverein Hohenfels offerierte alkoholische und alkoholfreie Cocktails und im beheizten Zelt der Feuerwehr Hohenfels gab es zu süffigen Weinen Geräuchertes und Schmalzbrote. Wärmender Kaffee und Kuchenköstlichkeiten boten die Kolping-Jugendblaskapelle vor dem Kriegerdenkmal und der VdK Hohenfels am Pfarrer-Ertl-Platz an. VdK und Kontaktclub hatten Infostände aufgebaut. Der Nachwuchs der Volkstanzgruppe führte mehrere Tänze vor. Am Nachmittag landete ein Polizeihubschrauber auf dem Sportplatz und konnte ebenso wie die Einsatzfahrzeuge auf dem Marktplatz besichtigt werden.

 

In einer kurzen Ansprache hatte Bürgermeister Bernhard Graf  vor dem Bieranstich die zahlreichen Zuhörer, unter ihnen Oberst John Spiszer und Oberstleutnant Kevin J. Quarles, die beide mit ihren Familien gekommen waren,  stellvertretend für alle Angehörigen der US-Garnison und stellvertretenden Bürgermeister Ing. František Nerad, der mit einer Delegation zum Bürgerfest angereist war, für die Partnergemeinde Strašice begrüßt und die veranstaltenden Vereine und Firmen vorgestellt.

 

Zum größten Anziehungspunkt entwickelte sich das Lebendkicker-Turnier der Kolpingjugendblaskapelle., zu dem sich leider nur sechs Mannschaften angemeldet hatten. Das internationalste Team stellte die Gemeinde Hohenfels mit jeweils zwei amerikanischen, tschechischen und deutschen Vertretern. Souverän leitete Fabian Boßle, ein Schiedsrichter-Newcomer mit Gespür für Dramatik, aber unbestechlich das spannende Finale zwischen den "Stillen Genießern" aus Dinau und den "Blackstars" aus Hohenfels. Die Mannschaften mussten nach dem 1:1-Spielstand bei Spielende in die zweiminütige Verlängerung gehen. Das zweite Tor der Dinauer, das Spieler und Fans schon bejubelten, wurde durch den Schiedrichter nicht gegeben, da es erst nach Abpfiff erzielt worden war. Nach der torlosen Verlängerung folgte ein nervenzerrendes Elfmeterschießen, das schließlich der neunte Schütze der Blackstars mit einem glücklichen Schuss zur Turniererfolg abschloss.