Rathausneubau_23 Kurz nach Ostern begannen die Abbrucharbeiten am alten Rathaus. Dabei stellte sich heraus, dass der vermeintlich feste Fels an der Rückseite  des Rathauses locker und instabil ist. Daher musste der lockere Fels entfernt und die Felswand mit Spritzbeton stabilisiert werden.

 

Das Entfernen durch eine Spezialfirma gestaltete sich schwierig, da der übermäßige Einsatz von Bohrgerät zu einer noch unerträglicheren Lärmbelastung für die Nachbarn geführt hätte. Mit einem Menzi-Muck-Bagger wurde deswegen kleinere Löcher in den Fels gebohrt und mit einem Quellmittel gefüllt, dass innerhalb von 24 Stunden den Fels mit einem lauten Plopp-Geräusch und einer kleinen Staubfontäne absprengte. 

 

In der Zwischenzeit sind die Arbeiten abgeschlossen und es konnte mit dem Fundamentarbeiten begonnen werden. Ein großer Kran überragt jetzt die Baustelle und die erste Geschossdecke soll nächste Woche errichtet werden.