Die Palmzweige wurden verbrannt.Am Aschermittwoch endet die Faschingszeit und eine vierzig Tage dauernde Fastenzeit beginnt. Der Aschermittwoch erhielt seinen Namen durch die Asche der geweihten und verbrannten Palmzweige von Palmsonntag des Vorjahres, die vom Priester dazu verwendet wurde, den gläubigen Menschen ein Kreuz auf die Stirn zu zeichnen und ihnen so ihre Vergänglichkeit klar zu machen. Die Fastenzeit endet am Gründonnerstag vor Ostern.