Die erste Kerze brennt am Adventskranz.

Zu Beginn des Adventsgottesdienstes segnete Pfarrer Udo Klösel den grünen Adventskranz mit seinen vier roten Lichtern.

 

Nach der Weihe des Kranzes zündete Messner Tobias Straka die erste Kerze an und die Gläubigen sangen  das traditionelle Adventslied "Wir sagen euch an den lieben Advent, sehet die erste Kerze brennt. Wir sagen euch an eine heilige Zeit. Machet dem Hernn die Wege bereit."

 

 

Advent kommt von dem lateinischen Wort adventus (Ankunft). Die Adventszeit beginnt frühestens am 27. November und spätestens am 3. Dezember; dann fallen 4. Advent und Heiliger Abend zusammen. MIt dem Advent beginnt auch das Kirchenjahr.

 

Aus theologischer Sicht sollte es die stillste Zeit im Jahr sein, eine Periode der Buße und Einkehr. Büßen tun die meistens von uns jedoch nur mit dem Brummschädel nach dem "Jagatee" oder dem süßen Weihnachtsmarktglühwein. Und auch von der Stille ist nicht viel zu spüren, da sich die Adventszeit fraglos zur hektischten Zeit des Jahres entwickelt hat. Vielleicht sehnt sich unter diesem Aspekt der eine oder andere nach der alten Dauer von sieben Wochen Adventszeit zurück, um etwas mehr Ruhe in seine Vorbereitungen bringen zu können.