Brigadegeneral Steven L. Salazar und Oberst John M. Spiszer „Meine Familie ist begeistert über unsere Rückkehr nach Deutschland, in die Oberpfalz. Wir haben gute Nachbarn zurückgelassen und wir haben wieder gute Nachbarn vorgefunden“, meinte der neue Kommandeur Oberst John M Spiszer bei seiner Kommandoübernahme am Dienstagvormittag auf dem Airfield in Hohenfels im Beisein eines illustren Gästekreises und Truppenabordnungen.

 

Viele Gäste aus Militär, Bürgermeister der Truppenübungsplatzrandgemeinden, Behördenvertreter und der Politik, unter ihnen MdL Albert Füracker hatten sich zum Kommandeurswechsel eingefunden.


Der bisherige Kommandeur, Oberst Charles W. Preißler hatte überraschend bereits vor einigen Wochen eine neue Dienststelle in Washington angetreten. Die Truppenfahne des Joint Multinational Readyness Center Hohenfels (JMRC) überreichte Brigadegeneral Steven L. Salazar aus Grafenwöhr dem neuen Kommandeur als Zeichen der offiziellen Kommandoübernahme. In seiner Ansprache würdigte Brigadegeneral Salazar die große Bedeutung des Multinationalen Ausbildungszentrum in Hohenfels.

 

Der neue Kommandeur hat im Jahr 1984 an der Militärakademie der Vereinigten Staaten sein Studium mit einem Bachelor Abschluss und dem Offizierpatent in der Waffengattung Infanterie abgeschlossen. Er ist verheiratet mit Melissa Kay, die mit einem Blumenstrauß begrüßt wurde. John und Joseph heißen beider Söhne.

 

Die Übergabe der Truppenfahne Übergabe des Kommando beim JMRC Übergabe des Kommando beim JMRC