Seit 1. Juli 1983 ist die KJBK Hohenfels auch Mitglied im Nordbayerischen Musikbund. Ihren ersten Auftritt mit der neuen Tracht hatte die Kapelle bei der Hohenfelser Kirchweih am 9.10.1983. Das Herbstkonzert der Blaskapellen in Postbauer-Heng im Oktober 1983 war für die KJBK der erste auswärtige Auftritt.

1986 konnte die KJBK Hohenfels die Kolping-Diözesanwallfahrt zum Grab Adolph Kolpings nach Köln begleiten.
 

Im Jahr 1987 bestand Ludwig Schön jun. als erster die Prüfung für das goldene Jungmusiker-Leistungsabzeichen. Im gleichen Jahr unternahmen die jungen Musiker einen dreitägigen Ausflug an den Bodensee. Man besuchte die gleichnamige Gemeinde Hohenfels bei Stockach, die Städte Konstanz und Bregenz und auf der Insel Mainau gab man ein Standkonzert.

 

1988 beteiligte sich die Kapelle vom 4.- 6. März an der Eröffnung der "Internationalen Tourismusbörse" in Berlin im Internationalen Kongresszentrum (ICC) und beim Bayerischen Kolpingtag in Passau am 22./23. Juli.

 

1989 gewann die Kapelle den Blasmusikwettbewerb der Mittelbayerischen Zeitung.

 

Am 23. März 1990 nahm sie als Sieger dieses Wettbewerbes am Festkonzert im Audimax der Universität in Regensburg teil. Am 31. März 1990 schied der bisherige Dirigent Josef Pecher aus Altersgründen aus. Als Nachfolger trat am 20. April Herrr Johann Schmidmeister seinen Dienst an.