Drucken
 

Am 19. Februar 1981 hatte unser damaliger Pfarrer und Präses Konrad Mühlbauer zusammen mit dem damaligen vorstand der Kolpingsfamilie Hohenfels Dietmar Feuerer alle Bürger eingeladen, die an der Gründung einer Blaskapelle interessiert waren. Bei der Versammlung wurden von anwesendne Eltern 19 Spieler für den Musikunterricht angemeldet. Man kam überein, dass man aus Regensburg drei namentlich bekannte Musiker für die Ausbildung beauftragen will.

Bereits am 24. Februar 1981 fand eine weitere Zusammenkunft statt, bei der in geheimer Wahl eine Vorstandschaft gewählt wurde. Das Ergebnis: 1. Vorsitzender Franz Sandner, sein Stellvertreter war Franz Lassleben, Schriftführer: Vogel Albert, Kassenwart:Erwin Lang.
 

Einigkeit wurde auch darüber erzilt, der Kapelle den Namen Kolping-Jugend-Blaskapelle Hohenfels zu geben. Marktgemeinde, Kolpingsfamilie, Banken und Vereine und viele Bürger unterstützten mit Spenden dei Gründung. Der Pfarrer gewährte mit tatkräftiger Unterstützung die Nutzung der Räume im Pfarrheim als Übungsräume. Vorsitzender Sandner betrieb dann eine sehr erfolgreiche Werbung und die Resonanz war überaus positiv. So konnten bereits am 08.04.1981 folgende Instrumente der Fa. Musik Klier aus Nürnberg als Erstausstattung angekauf werden: 1 Bariton, 1 Tuba, 1 Schlagzeug, 2 Posaunen, 3 Tnorhörner, 3 Flügelhörner, 5 Trompeten und 9 Klarinetten.

 

Im März begann dann das Ehepaar Boßle damit, neunzehn musikbegeisterten Schülern die Grundbegriffe der Musik beizubringen. Vor Beginn des eigentlichen Musikunterrichtes konnten dadurch den zukünftigen Musikanten wertvolle Vorkenntnisse vermittelt werden. Der Erste Musikunterricht fand am 11. Mai 1981 statt. Spieler waren: Bartmann Stefan, Bayerl Sandra, Dechant Brigitte, Eichenseer Irene, Eichenseer Robert, Hammer Anita, Jungkunz Sandra, Lang Christoph, Laßleben Erwin, Laßleben Wolfgang, Meier Norbert, Meier Renate, Neumeier Renate, Neumeier Anita, Niebler Thomas, Pirzer Thomas, Roggenhofer Gabriele, Strobl Ilonka, Strabol Silke, Wallrapp Michael, Weigert Tanja und Weimerich Elke.

 

Josef Pecher als zukünftiger Dierigent hatte die Auszbildung für Tenorhorn, Bariton und Posaune übernommen, Karl Walter als zukünftiger Dirigent hatte die Ausbildung für Tenorhorn, Bariton und Posaune übernommen, Karl Walter bildete die Klarinettisten aus und Anton Haider war zuständig für die Trompeten- und Flügelhornbläser. Ab Juni 1981 übernahm dann Heribert Merl aus Taublitz dei Ausbildung an der Tuba und Karla Raab aus Regensburg den Schlagzeugunterricht. Trotz großer Freizeitopfer von Seiten der Musikschüler war das Echo bei den Jugendlichen weiterhin überaus positiv. So kamen neue Spieler hinzu. Beim ersten Auftritt in der Kinderchristmette am Heiligen Abend 1981 standen 28 Aktive am Altar und stellten ihr Können nach Abschluss des ersten Ausbildungsjahres unter Beweis. Unter der Leitung von Dierigent Josef Pecher wurde diese feierliche Andacht mit kirchlichen Liedern beeindruckend gestaltet.

Zugriffe: 4192
Täglich aktuell aus dem Hohenfelser Land      Internetseite der Kolpingsfamilie Hohenfels