Zum Start im Keltensaal"Das ist ja herrlich hier, eine perfekte Organisation und wunderbare Wanderstrecken" schwärmte hellauf begeistert der aus Ingolstadt kommende Herbert Senft, der am vergangenen Sonntag erstmals mit seinen Wanderkollegen den Hohenfelser Wandertag erlebt hatte. Am Samstag war aufgrund des kühlen und leicht regnerischen Wetter kein übermäßig großer Besucherandrang gewesen. Dafür strömten am Sonntag Morgen bei idealsten Witterungsverhältnissen die Wanderfreunde aus allen Himmelsrichtungen zum Start und Ziel im Keltensaal. Je nach Gusto ließen es die einen ruhig angehen und stärkten sich vor Tourbeginn am Kuchenbüffet, während die anderen nach der Rückkehr von ihrer 5, 10 oder 20 km langen Wanderstrecke sich die Bratwürstl mit Kraut schmecken ließen.
 
Vor der Überreichung der Preise an die stärksten Teilnehmergruppen begrüßte Wanderer-Chef Werner Zewe alle Wanderfreunde und bedankte sich für ihren Besuch. Sein Dank galt den Schirmherren Bürgermeister Bernhard Graf und TSV-Vorsitzenden Georg Stadlmeier sowie allen Helfern und Mitarbeitern, die auch 2017 wieder zum erfolgreichen Gelingen des Internationalen Wandertages ihren Teil beigetragen haben. Insgesamt hatten sich 46 Wandervereine (geordnet nach Anzahl der Meldungen: Wanderfreunde Kallmünz, Wanderfreunde See und Umgebung, Wanderfreunde Winkelhaid, Wanderfreunde Berching, Wanderfreunde Hauzendorf, Wanderfreunde Steinberg am See, Wanderfreunde Richtheim, Wanderfreunde Grafenwöhr, Wanderfreunde Teunz, Wanderfreunde Ursensollen, Wanderfreunde Schwarzhofen, Wanderfreunde Neunburg v. Wald, Wanderfreunde Ittling, Wanderfreunde Leonberg, Wanderfreunde Kelheim, Wanderfreunde Hohenschambach, Wanderfreunde Demling, Wanderfreunde Kümmersbruck, Wanderfreunde Oberviechtach, Wanderfreunde Töging, Wanderfreunde Zirndorf, Wanderfreunde Hirschau, Wanderfreunde Thalmassing, Wanderfreunde Schwarzenfeld, Wanderfreunde Schwandorf, Wanderfreunde Amberg, Wanderfreunde Kösching, Wanderfreunde Laberweinting, Wanderfreunde Ansbach, Wanderfreunde Lenting, Wanderfreunde Wenzenbach, Wanderfreunde Bubach, Wanderfreunde Regenstauf, Wanderfreunde Zeitlarn, Wanderfreunde Burglengenfeld, Wanderfreunde Büchenbach, Wanderfreunde Hainsacker, Wanderfreunde Freystadt, Wanderfreunde Leinburg, Wanderfreunde Beilngries, Wanderfreunde Wachenroth, Wanderfreunde Taufkirchen, Wanderfreunde Obermässing, Wanderfreunde Markt Erlbach, Wanderfreunde Crailsheim und Wanderfreunde Allersberg) aus ganz Bayern beteiligt. Mit Bürgermeister Jiří Hahner, der Vorsitzenden des Strašicer Partnerschaftskommitees Mgr. Pavla Hrazdilová und Jiří Kantor war auch eine kleine Abordnung aus der Partnergemeinde Strašice vertreten. Aus dem Hohenfelser Land beteiligte sich der FCN-Fanclub Hohenfels.
 
Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse war die Wanderung der Schulen auf den ersten Mai verschoben worden. So absolvierten viele amerikanische Schülerinnen und Schüler die beiden Kurzstrecken bei schönstem blauem Himmel. Zu diesem Anlass trugen sie ein eigens kreiertes blaufarbenes T-Shirt, das die Schülerin der vierten Klasse, Angelys Gonzales für den Fotografen stolz präsentierte. Endstation für die Schülerwanderung war das Sportheim Haarziegelhütte. Dort konnten sie sich und ihre Eltern nach der mehrstündigen Wanderung mit Bratwürstl-Semmeln und Getränken von den Strapazen erholen und auf der Rasenfläche relaxen.