Sitzung des Marktrates vom 21. AprilIn der letzten Sitzung der alten Periode musste sich der Marktrat am 21. April mit dem Prüfungsergebnisses der überörtlichen Prüfung für die Kalenderjahre 2016 bis 2018 befassen. Insgesamt fanden sich 25 Beanstandungen, die beschlussmäßig behandelt werden mussten.
 
So wurden u.a. die Gebühren für die Hohenfelser Erddeponie als zu niedrig kritisiert. Die Gültigkeit der Friedhofssatzung ist seit März 2017 abgelaufenund wurde nicht verlängert. Das Anlagevermögen der Gemeinde sei vollständig zu erfassen und die Stelle der Geschäftsleitung zu bewerten. Bei Höhergruppierungen von Mitarbeitern sind die Arbeitsverträge zu ändern und der abgeschlossene Beratungsleistungsvertrag wurde aufgrund seiner Allgemeinformulierung moniert. Kritik gab es auch am Verhältnis zwischen der Höhe der Beteiligung des Marktes am Kommunmarkt und dem hieraus resultierenden Stimmrecht.
 
Insgesamt attestierte die Prüfungskommision der Gemeinde eine geordnete und solide Haushalts- und Wirtschaftsführung. Positiv wurde vermerkt, dass die Kassenkredite nicht in Anspruch genommen worden waren.
 
Zum Abschluss der Sitzung bedankte sich Bürgermeister Bernhard Graf für die gute Zusammenarbeit. Dem nächsten Marktrat, der sich erstmals am 12. Mai zur konstituierenden Sitzung treffen wird, werden nur sechs Mitglieder des aktuellen Gremiums angehören. Bürgermeister Bernhard Graf, Markträtin Marianne Steuer und die Markträte Dietmar Feuerer, Karl Hermann, Georg Karl, Reinhold Kollroß, Klaudia Laßleben, Erasmus Söllner und Heinz Vogl sind entweder zur Wahl nicht mehr angetreten oder erhielten kein weiteres Mandat.