In der Sitzung am 28. Januar 2020 wurde das gemeindliche Einvernehmen dem Vorhaben der US-Streitkräfte erteilt, die alle fünf Wachen zur Verbesserung der Sicherheit mit einem Notstromaggregat ausrüsten wollen. Karin Walter aus Lupburg fragte an, ob sie in der Nähe ihres Elternhauses am Ortseingang einen Bungalow errichten könne. Möglicherweise liegt das Bauvorhaben im Außenbereich. Das gemeindliche Einvernehmen wurde erteilt.
 
Einstimmig wurde das Ergebnis der Haushaltsrechnung 2019 festgestellt und beschlossen. Der Haushalt 2019 schloss in Einnahmen und Ausgaben mit 8.783.574 €. Auf den Vermögenshaushalt entfallen 4.279.324,81 € und den Verwaltungshaushalt 5.128.097,67 €. Der Markt hat etwa eine Million Schulden zum 31.12.2019. Bezogen auf die Einwohnerzahl zum 31.12.2019 von 2.191 Personen errechnet sich eine Pro-Kopf-Verschuldung in Höhe von gerundet 460 €,
 
Stefan Spandl, Marianne Steuer und Albert Vogl wurden von dem Gremium zur Rechnungsprüfung für das abgelaufene Jahr 2019 bestimmt.
 
Anschließend wurde die Haushaltspalnug 2020 vorbesprochen. Die Fraktionen im Gemeinderat sollen Vorschläge unterbreiten. AUs dem VOrjahr sind noch verschiedene Projekte offen, die noch nicht abgeschlossen sind oder noch keine Abrechnung erfolgt ist.
 
Seit 2002 erhält ein Jubelverein anläßlich seiner Veranstaltung zu einem runden Jubiläum einen gemeinlichen Zuschuss von 5 € je Jubeljahr. Dieser Betrag wurde mit 12:3 Stimmen auf zehn Euro erhöht. Da die Feuerwehr Hohenfels einen Zuschuss von 750,00 € für ihr 150jähriges Jubiläum beantragt hat, wurde der Antrag abgelehnt.