Drucken
In der Sitzung am 18. Juni wurde das gemeindliche Einvernehmen für folgende Bauvorhaben erteilt: Erweiterung einer Rinderlaufstallung in Holzheim durch Markus Stiegler, Neubau eines Hackschnitzelbunkers und Änderung der Nutzung für eine Garage in Hohenfels durch Stefan Bogner, Neubau einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Raitenbuch durch Georg Eichenseer und Neubau einer Schreinerei in Raitenbuch durch Florian Eichenseer.
 
Für das Grundstück von Stefan Bogner sind die Vorgaben in der gemeindlichen Gestaltungssatzung maßgeblich. Die betreuende Architektin hatte vorgeschlagen, den Edelstahlkamin an die Hausecke zu verlegen, die Öffnung des Hackschnitzelbunkers mit Holzläden zu verschließen und den Bunker in der Fassadenfarbe zu streichen. Dem Vorschlag stimmte der Marktrat zu.
 
Die Bauvorhaben der US-Armee wurde dem Gremium zur Kenntnis gegeben. Nordwestlich von Albertshof wird ein Schützengraben durch die Armee errichtet. Das Gebäude, in dem sich das Hauptquartier in Nainhof befindet, wird umgebaut und renoviert. Bei Hohenfels im Bereich des Ortsteils Ziegelhütte und bei Hohenburg werden Felssicherungsmaßnahmen durchgeführt.
 
Gegen die Änderung eines Teilbereiches in der Gemarkung Hörmannsdorf des vom Parsberger Stadtrates beschlossenen Flächennutzungsplanes zum Misch- und Gewerbegebiet wurden keine Einwände erhoben.
 
Im Rahmen des Bayerischen Mobilfunkförderprogrammes, an dem sich der Markt Hohenfels beteiligt hat, kristallierte sich heraus, dass die Telekom bei Großbissendorf innerhalb der nächsten drei Jahre den Neubau eines Mastens plant. Man kam überein, dass die Gemeinde ihr Interesse an dem Mobilfunkausbau und der Errichtung eines weiteren Mobilfunkmastens im Bereich des Forellenbachtales anzeigt. Denn im Forellenbachtal und Raum Markstetten befinden sich noch weiße Bereiche ohne Abdeckung.
 
Der Badebetrieb in Großbissendorf wird weitergeführt und 2020 soll das Becken saniert werden.
Zugriffe: 254
Täglich aktuell aus dem Hohenfelser Land      Internetseite der Kolpingsfamilie Hohenfels