1981
In Peking werden die Urteile gegen die sog. Viererbande verkündet. Die Witwe Mao Tse-tungs, Tschiang Tsching, und der frühere Ministerpräsident Tschang Tschun-Tschiao werden wegen konterrevolutionärer verbrechen während der chinesischen Kulturrevolution zum Tode verurteilt.

1971
Generalmajor Idi Amin Dada putscht mit den Streitkräften gegen den ugandischen Ministerpräsident Milton Obote und ernennt sich zum Staats- und Regierungschef. Obote befindet sich zum Zeitpunkt des Staatsstreichs auf einer Commonwealth-Konferenz in Singapur.

1955
Durch Erlass des Präsidiums des obersten Sowjets erklärt die UdSSR den Kriegszustand mit ganz Deutschland für beendet. Sie betrachten die Wiedervereinigung als ausschließliche Angelegenheit der Deutschen und erklärt sich bereit, die Beziehungen zur BRD zu normalisieren.

1925
In Anwesenheit ägyptischer Regierungsvertreter wird in Luxor das vor elf Monaten während der Ausgrabungsarbeiten verschlossene Grab des altägyptischen Königs Tutanchamun wieder geöffnet. Die Schließung erfolgte wegen Differenzen zwischen der ägyptischen Regierung und brit. Archäologen Howard Carter um die Konzessionen.

1924
Im franz. Winterkurort Chamonix werden die ersten Olympischen Winterspiele eröffnet. Die Veranstaltung nennt sich "Internationale Wintersportwoche".